Springe zum Inhalt

Popcorn Crunch #002 – The Cloverfield Paradox

In unserem zweiten Film-Podcast nehmen wir uns den "spontan nicht im Kino erscheinenden" Film 'The Cloverfield Paradox' vor. Was eigentlich als kurze Film Review gedacht war startet dann doch als eine Netflix vs. Kino Diskussion. Bedingt auch dadurch, dass wir gar nicht so viel zum Film zu sagen haben. Warum dies so ist, erfahrt ihr dann im Podcast ­čśë

Amazon Ref-Links:

Equipment

2 Gedanken zu „Popcorn Crunch #002 – The Cloverfield Paradox

  1. Dexter

    Warum viele leute lieber netflixen als kino liegt einfach mal an 12 euro im monat und kann nen monat gucken soviel und wann man will w├Ąhrend kino 12 euro pro film kostet und an spielzeiten gebunden ist.

    Antworten
    1. Steffen

      Hi Dexter.
      Sicherlich ist das heute ein Grund, warum Netflix "gewinnt". Fr├╝her war es allerdings keine Frage ob man ins Kino geht oder ├╝ber einen Streaming Dienst etwas anschaut. Es gab einfach nicht wirklich etwas aktuelles bei den Streaming Diensten und man ist trotzdem ins Kino gegangen. Ich hatte keine Lust 6 oder 8 Monate zu warten bis ich einen Film sehen konnte.
      Es gab damals eine klare Reihenfolge: Kino -> Verkauf -> Verleih -> Streaming. Streaming war dabei immer eine Konkurrenz zum Verleih, bzw. ein anderes Medium zum "Verleihen".
      Um 2009 herum gab es eine Debatte ob die Verleiher und Streaming Dienste die Filme noch sp├Ąter bekommen sollten, damit der Verkauf mehr Zeit hat Filme abzusetzen.
      Heute ist es eher so:
      Kino -> Streaming/Verkauf/Verleih. Also der Film kommt erst ins Kino und danach h├Ąufig zeitgleiche in dem Verkauf oder den Stream.
      Und was nun passiert ist, dass das Kino ganz ├╝bergangen wird.
      Das hei├čt mit anderen Worten: So wie es das Videotheken-Sterben gab, wird auch das Kino-Sterben kommen.

      Was ich sagen will: Netflix hat nicht nur die von dir genannten Vorteile: Preis und Zeit, sondern auch jetzt noch den aktuelleren Inhalt!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.